Kürbis Flammkuchen

Kürbis Flammkuchen

Ein Kürbis Flammkuchen ist perfekt für kalte Herbsttage. Der Klassiker, mal herbstlich abgewandelt, ist beliebt bei Groß und Klein.
Momentan gibt es ja Kürbisse an jeder Ecke zu kaufen, daher solltet ihr jetzt unbedingt zugreifen und dieses leckere Rezept mal ausprobieren.
Bei uns gibt es den Kürbis Flammkuchen oft als Abendessen mit einem frischen Salat. Spätestens nach dem ersten Biss in den dünnen, knusprigen Fladen, werdet auch ihr verstehen, warum das unser Lieblingsessen im Herbst ist.
Zutaten für den Teig:
250 g  Dinkelmehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
ca. 130 ml lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl
Für den Belag:
1/2 Hokkaido Kürbis
eine Zwiebel
1 Packung Fetakäse
Für die Creme:
1 Becher Kräuter Creme Fraiche
Pfeffer, Salz
etwas Milch
1 Eigelb
Zubereitung:
1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten, je nachdem etwas Mehl oder noch etwas Wasser dazugeben. Abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
2. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Creme in eine Schüssel geben, gut verrühren und beiseite stellen.
3. Den Kürbis waschen und in ca 2 mm dünne spalten hobeln. Dabei bitte gut auf die Finger aufpassen.
4.Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Beides ca 5-10 Minuten in einer Pfanne dünsten.
5. Den Fetakäse zerbröseln.
6. Aus dem Hefeteig 4 runde Fladen ausrollen, diese dann mit der Creme bestreichen und mit der Kürbis-Zwiebel-Mischung belegen.
Am Schluss den Fetakäse darüber verteilen.
7. Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 220 Grad Ober- und Unterhitze ca. 6-8 Minuten backen.
TIPP: Schön kross werden die Flammkuchen auf einem Pizzastein, hier dauert es ca. 6 Minuten.
Den Pizzastein vorher mindestens 30 Minuten auf 220 Grad aufheizen.

One Comment

  1. Pingback: Kürbislasagne – BackGAUDI

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.