Zebras im Glas

Zebras im Glas

Bildschirmfoto 2016-06-20 um 15.13.23

Zebras im Glas

Bei dem Anblick wird ja der Hund in der Pfanne verrückt. Oder besser gesagt, das Zebra im Glas. Kuchen muss nicht immer rund oder eckig sein. Kuchen kann auch mal tierisch anders sein. Optisch macht der Kuchen im Glas ganz schön was her. Sieht fast aus, wie ein Schichtdessert. Und trotzdem ist er ganz leicht zuzubereiten, ohne lang dafür in der Küche stehen zu müssen. Nur beim Genießen sollte man sich dann ganz viel Zeit nehmen, denn durch den Joghurt in der Creme schmeckt der Kuchen einfach himmlisch leicht.

Warum wir den Kuchen Zebras im Glas nennen? Weil wir dafür ein Zebrakuchen Rezept einfach umgewandelt und verfeinert haben. Ein Zebrakuchen besteht aus hellem und dunklen Rührteig und wir von der Mitte her in eine Springform gefüllt. Beim Backen erhält er dadurch die typischen Streifen. Die Idee, die Zebras nun in Gläser zu schichten kam meiner Tochter. Kinder lieben nämlich Kuchen in anderen Formen. Deshalb kommen die Zebras im Glas beim Kindergeburtstag bestimmt auch gut an.

Möchtet ihr den Kuchen im Glas nur für Erwachsene zubereiten, so darf man den Kuchen gerne mit einem Schuß Gran Marnier tränken. Aber bitte nicht zu viel davon, denn sonst wird den Zebras noch schwindelig.

 

 
Zutaten:

Für den Teig:
3 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Butter
200 g Mehl
3 TL Backpulver
1 EL Kakao
 
Für die Füllung:
1 Tüte Sofort Gelantine
600 g Joghurt
60 g Zucker
300 g Erdbeeren
eine kleine Dose Mandarinen
200 g Sahne
 
Zubereitung:
Aus den o.g. Zutaten einen Rührteig herstellen und diesen in zwei Schüsseln füllen. In eine Teigschüssel 1 EL Kakao geben und verrühren. Nun ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Als nächstes gibt man in die Mitte von dem Backblech von dem hellen Teig zwei Esslöffel. Danach gibt man zwei Esslöffel von dem dunklen Teig genau auf die Mitte von dem hellen Teig, so weiter verfahren bis der komplette Teig aufgebraucht ist. Am Ende auf keinen Fall den Teig nochmal glatt streichen oder ähnliches, sonst sieht man das schöne Zebramuster später nicht mehr.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Den Kuchen auskühlen lassen und mit einem Glas Kreise ausstechen. Aus dem restlichen Teig kleine Kuchenwürfel schneiden.
Die Größe müsst ihr an die Gläser anpassen, die ihr später mit dem Kuchen füllen möchtet.
Für die Creme den Joghurt mit dem Zucker verrühren.
Die Sahne steif schlagen.
Die Erdbeeren in mundgerechte Stücke schneiden und die Mandarinen abtropfen lassen.
Die Gelatine  zu der Joghurtmasse geben und sorgfältig unterrühren. Danach die Sahne unterheben.
Den Kuchenkreis und jeweils 1/3 von den Erdbeeren, Mandarinen und Kuchenwürfel auf den Boden geben danach 1/3 von der Joghurt-Sahne-Masse darauf verteilen. So weiter verfahren bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
Den Kuchen mindestens 6 Stunden kühl stellen.
IMG_0584
IMG_0586

 

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*