Weihnachtsmann und Schokokugeln – Die Resteverwertung

Weihnachtsmann und Schokokugeln – Die Resteverwertung

Weihnachtsmann und Schokokugel – Die Resteverwertung

Alle Jahre wieder bekommen wir Unmengen an Schokolade in der Adventszeit geschenkt.
Unser Vorratsschrank quillt mittlerweile über von Schokonikoläusen, Pralinen, Schokoladenkugeln und weihnachtlichem Naschkram.
Nur irgendwann überisst man sich an all den süßen Leckereien und kann es nicht mehr sehen.
Spätestens an Ostern packt man dann den ganzen Kram aus dem Schrank und die Schokolade landet im Mülleimer.
Schade drum…
Dieses Jahr werde ich es aber nicht so weit kommen lassen, drum habe ich mir ein paar Dinge überlegt, wie ich die Schokolade verwerten kann.
Ich glaube bis Ostern komme ich damit gut über die Runden und dann geht’s dem Schoko-Osterhasen an den Kragen 🙂
Schoko-Crossies:
Die Schokolade vorsichtig im Wasserbad schmelzen. Einen kleinen Schuss geschmacksneutrales Öl hinzugeben und mit Cornflakes vermengen.
Kleine Häufchen der Masse mit einem Löffel auf Backpapier setzen und trocknen lassen.
Noch besser schmecken die Schoko-Crossies, wenn man ein paar gehackte Mandelstifte dazu mischt.
Heiße Schokolade:
Milch erhitzen und vorsichtig die Schokolade darin schmelzen.
Besonders lecker schmecken hier gefüllte Nougat-Schokokugeln.
Schoko-Glasur:
Die Schokolade vorsichtig schmelzen und damit Gebäck und Kuchen glasieren.
Evtl. einen Schuss geschmacksneutrale Öl hinzumischen, falls die Schokolade zu zäh ist, um sie gleichmäßig zu verstreichen.
Schoko-Früchte:
Früchte waschen, nach Bedarf schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Die Schokolade schmelzen und die Früchte mit Hilfe einer Gabel durch die Schokolade ziehen.
Auf einem Backpapier trocknen lassen.
Lecker: Die Früchte mit Kokosraspeln, gemahlenen Nüssen oder bunten Zuckerstreuseln bestreuen.
Schokoraspel:
Schokolade raspeln und damit Kuchen, Gebäck und Kekse verfeinern.
Schoko-Pudding:
Achtung, die Mega-Kalorienbombe. Aber man gönnt sich ja sonst nichts 😉
Eine Packung Puddingpulver Schokolade nach Packungsanleitung zubereiten.
Einen Schokoladennikolaus in er Masse schmelzen lassen.
Einen Becher Sahne schlagen und unter den erkalteten Pudding mischen.
Schoko-Hörnchen:
Eine Packung Blätterteig in Quadrate teilen. Schokostückchen in die Mitte platzieren und den Blätterteig zu einem Hörnchen rollen.
Mit Ei bepinseln und nach Packungsvorgabe backen.
Schokoladen-Schälchen für Desserts:
Kleine Luftballons in gewünschter Anzahl aufpusten.
Schokolade schmelzen und auf einem Backpapier kleine Kleckse verteilen,
die später sozusagen den Fuß ergeben.
In die restliche Schokolade den Luftballon so lange tupfen, bis sich eine Schale um ihn bildet.
Diese nun auf den Fuß setzen.
Anschließend kühl stellen.
Den Luftballon danach nicht platzen lassen, sondern vorsichtig mit einer Nadel am Knoten einstechen. Luft ablassen und den Ballon vorsichtig entfernen.

 

Print Friendly

One Comment

  1. Reste – pah! 😀 Spaß beiseite, ich liebe solche einfachen aber tollen Ideen!

Leave a Comment