Umzug, heiße Waffeln und Küchengeräte

Umzug, heiße Waffeln und Küchengeräte

Heiße Waffeln und Küchengeräte

*WERBUNG

Ganz am Rande habe ich ja mal erwähnt, dass ich vor einigen Monaten umgezogen bin. Tja, mein Traum einer großen Küche hat sich leider im neuen Heim auch nicht erfüllt und wieder backe und koche ich auf kleinster Arbeitsfläche. Das ist auch der Grund, warum ich nach wie vor keine Küchenmaschine, keinen Thermomix und keine große Auswahl an Küchenutensilien benutze. Ich rühre meinen Teig mit meinem einfachen Handrührgerät, das ich schon seit DM-Zeiten besitze. Als meine Tochter neulich meinte, dass die Rührstäbe ganz schön eiern, hat es mich dann gepackt und ich habe beschlossen, dass ich meine Technik in der Küche etwas aufbessern sollte.

Nun lebe ich ja auf dem Land. Hier bin ich in den umliegenden Läden nicht wirklich fündig geworden. Also ab ins Netz, wo ich doch prompt auf ein wahres „Shoppingparadies“ für Backfans gestoßen bin. Bei www.hagengrote.de  gibt`s eine sehr gut sortierte Auswahl an tollen Küchenmaschinen und jede Menge weiterer Produkte rund ums Backen und Kochen. Eigentlich war ich ja nur auf der Suche nach einem einfachen Handrührgerät, aber ich bin dann noch an einer anderen Sache hängen geblieben. Ein Cup-Waffeleisen. Damit kann man also Waffeln backen, die man dann befüllen kann. Ich hab so was noch nie gesehen und damit kann man sicher eine Menge toller Rezepte ausprobieren. Leckere Waffeln mit Sahne und Früchten gefüllt, Eiswaffeln, Waffeln mit Joghurt und Erdbeersoße. Sogar pikante Waffeln mit Schinken und Käse gefüllt schmecken sicher lecker. Wäre also eine Überlegung wert, sich dieses Teil anzuschaffen.

IMG_0546

Was sofort in den Einkaufskorb gewandert ist: das doppelte Kitchen Aid Waffeleisen. Damit habe ich schon länger geliebäugelt und nun musste es einfach her und ist seit dem jede Woche im Einsatz.

Die Waffeln sind einfach ruckzuck fertig und aus diesem Grund setzt man so ein hochwertiges Waffeleisen auch öfters ein. Ich hatte in Vergangenheit schon einige herkömmliche Waffeleisen ausprobiert, vom Discounter, vom Supermarkt. Meist dauert die Backzeit extrem lang und das ist nervig. Auf Kindergartenfesten haben wir oft Waffeln zubereitet und es war immer sehr anstrengend, weil eine Schlange gewartet hat und wir mit dem Backen nicht hinterher kamen. Das neue Waffeleisen backt 2 große Waffeln gleichzeitig in nur 3 Minuten. Dann hat man 8 kleine Waffeln. Auch von Vorteil ist die einfache Reinigung. Ich sprühe das Waffeleisen wenn es heiß ist kurz mit einem  hilfreichen Backspray ein. Dann bleibt nichts hängen und nach dem Backen reibe ich das Eisen kurz mit einem Küchentuch ab. Fertig.

Probiert auch unbedingt mal ungewöhnliche Sachen damit aus. Z.B. könnt ihr Tiefkühlbrezen damit aufbacken. Einfach die Brezen aus dem Gefrierschrank nehmen und auftauen lassen bis der Teig weich ist. Danach in das tolle Waffeleisen legen und gold-braun aufbacken. Fertig ist die schnelle Leckerei. Wir haben die Brezen in Obazden gedippt.

Was auch gut geht sind schnelle Kartoffelrösti, dazu gebt hr einfach Pommes in das Waffeleisen und lasst sie ein paar Minuten drin Fertig ist das Rösti!

Wer gerne pikant frühstückt, kann sich ein leckeres Omlette in dem Waffeleisen zubereiten. 2-3 Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen Nun je nach Geschmack noch Schinkenwürfel, Käse, Tomaten oder Paprika dazugeben. Die Masse in das Waffeleisen füllen und fertig backen. Je nach Zutaten dauert es ein bisschen länger. Ich würde Euch empfehlen, immer mal wieder kurz reinzuschauen und die Konsistenz zu überprüfen.

Ein weiterer Trick ist Brownieteig! Diesen nach Eurem liebsten Rezept zubereiten und in das praktische Waffeleisen füllen. Fertig ist der frische, saftige und warme Brwonie. Mit einer Kugel Vanilleeis und Sahne serviert ist es ein Traum Das Beste daran, der Kuchen steht schneller auf dem Tisch, als wäre er im Backofen zubereitet.

 


 

 

Mein Favorit sind die klassischen Belgischen Waffeln. Hier habe ich Euch mein Lieblingsrezept abgetippt:

Bildschirmfoto 2016-02-19 um 12.40.23

Zutaten:

4 Eier

300 ml Milch

200 ml Schlagsahne

70 g Zucker

150 g flüssige Butter

250 g Dinkelmehl

eine Prise Salz

1 TL Trockenhefe

Zum servieren: Puderzucker und Ahornsirp

Zubereitung:

Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

Milch und Sahne erhitzen und beiseite stellen.

Mhel, 50 g Zucker und Hefe in einer Schüssel mischen, danach die Eigelbe unterrühren.

Nun die Sahne-Milch und die flüssige Butter unterrühren.

Den Teig eine Stunde gehen lassen.

Kurz vor dem backen den Eischnee unterheben.

Die Waffeln laut Bedienungsanleitung von eurem Waffeleisen abbacken. Bei uns hat es 8 große dicke Waffeln ergeben.

TIPP:

Die Waffeln kann man sehr gut eingefrieren!

Oder am nächsten Tag kurz in z.B. diesen großzügigen Toaster stecken, dann schmecken sie wieder wie frisch gebacken!

IMG_8919

Wir fetten das Waffeleisen immer mit Backspray ein, das geht leichter wie mit Butter:

 IMG_8895

Die Waffeln sind fertig wenn sie eine Goldbraune Farbe haben, bei uns hat es 3,5 Minuten gedauert, da jedes Waffeleisen etwas anderes heizt müsst ihr immer wieder reinschauen bis euch die Farbe gefällt.

IMG_8897

Es gibt übrigens bei Hagen Grote auch supersüße Backformen. Zum Beispiel für Mini-Etagetörtchen in Blumenform. Damit kann man bestimmt tolle Törtchen für Kindergeburtstage zaubern. Wäre also sicher auch was für Euch. Bei mir bleibt es erst mal beim Handrührgerät, denn schließlich kommt das fast jeden Tag zum Einsatz, damit ich Euch weiterhin mit neuen Rezeptideen versorgen kann. Und ansonsten bleibt es auch bei den Basics. Bei meiner Shoppingtour durch die Onlineshops habe ich noch eine Schürze entdeckt. Bisher hab ich mich ja immer geweigert, eine beim Backen zu tragen. Aber vielleicht kommt das ja mit dem Alter, dass man so was braucht. Hab mich in letzter Zeit so oft geärgert, dass ich meine Klamotten eingesaut hab. Meiner Tochter ziehe ich auch immer ihre Backschürze an, da sollte ich ja endlich mal mit gutem Beispiel voran gehen.

Latzschürze, 476592

Die hier hat mir gut gefallen. Ich stehe auf das Karo-Muster. Witzigerweise hab ich die nur zufällig bei www.witt-weiden.de entdeckt, die ja auf den ersten Blick nur Mode anbieten.

Beim zweiten Blick gibt es aber auch hier viele Küchenhelfer und Wohnaccessoires. Also gleich doppelt gefährlich, dass man in den Kaufrausch verfällt. Platz ist also auch in der kleinsten Küche, wenn man sich dran hält, nur das zu kaufen, was man dann wirklich regelmäßig verwendet.

Print Friendly

Leave a Comment