Semmelknödel mit Rahmschwammerl

Semmelknödel mit Rahmschwammerl

Bildschirmfoto 2017-03-17 um 14.50.25

Bei uns grad ganz hoch im Kurs: Semmelknödel mit Rahmschwammerl. Die gehen wirklich schnell und schmecken einfach immer. Das Semmelbrot hole ich beim Bäcker, aber mit etwas Vorlauf könnt ihr natürlich eure Semmelreste selbst aufschneiden. Die Pilze kann man je nach Saison variieren. Mir persönlich schmecken am besten Champignons, aber auch Steinpilze und Pfifferlinge passen hervorragend.

Zutaten:

Für die Semmelknödel:

500 g altbackene Semmeln oder Semmelbrot

4 Eier

350 ml warme Milch

 Salz, Pfeffer

Für die Rahmschwammerl:

Ca. 600 g Champignons, Steinpilze, Pfifferlinge

1 kleine Zwiebel

gehackte Petersilie

250 ml Sahne

ein Schuss Weißwein

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Semmeln fein schneiden und mit warmer Milch übergießen. Nach einigen Minuten die Masse einmal umdrehen.
  2. Wenn die Semmeln die Milch gut aufgesogen haben, Eier, Petersilie, Salz und Pfeffer zugeben und gut durchkneten. Nochmal einige Minuten ruhen lassen. Währendessen Wasser aufsetzen, eine Prise Salz zugeben.
  3. Pilze putzen, klein schneiden. Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.
  4. In einer Pfanne Öl erhitzen, Zwiebel glasig dünsten und die Pilze zugeben. Von allen Seiten leicht anbraten. Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen.
  5. Die Knödel aus der Teigmasse formen und in das kochende Wasser geben. Temperatur herunterschalten und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  6. Die Pilze nun mit der Sahne aufgießen und auf kleiner Flamme garen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zuletzt die Petersilie zugeben.

TIPP:

Die Knödel kann man mit Zwiebeln verfeinern. Dazu eine Zwiebel fein hacken und in Butter andünsten. Unter den Teig mischen.

Bleiben Knödel übrig, so kann man damit ein leckeres Resteessen zaubern. Kalte Knödel in Würfel schneiden und in Butter anbraten. Dazu ein Ei mischen. Dazu passt ein grüner Salat oder Gurkensalat sehr gut.

FullSizeRender

Print Friendly

Leave a Comment