Sauerteig ansetzen

Sauerteig ansetzen

Viele Brote werden mit Sauerteig zubereitet. In den Rezepten liest man dann meinstens, dass man dafür ein Päckchen flüssigen Sauerteig verwenden soll. Aber warum kaufen, wenn man den auch ganz einfach selber herstellen kann? Wir haben dafür eine Anleitung gefunden, die zwar einige Tage Vorbereitungszeit in Anspruch nimmt, aber dafür nur wenig Aufwand benötigt.

Um den Sauerteig selber anzusetzen braucht ihr folgende

Zutaten:

150 g Roggenmehl

150 ml Wasser

Ein Glas mit Deckel (altes Marmeladenglas)

Anleitung:

Tag 1: 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser (ca. 35 Grad) verrühren und in ein Glas geben und verschließen. Bei Zimmertemperatur (24 Grad) stehen lassen

Tag 2: Zu dem Ansatz wieder 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser (ca. 35 Grad) geben, verrühren und das Glas wieder verschließen. Bei Zimmertemperatur (24 Grad) stehen lassen

Tag 3: Zu dem Ansatz wieder 50 g Roggenmehl und 50 g wasser (ca. 35 Grad) geben, verrühren und das Glas wieder verschließen. Bei Zimmertemperatur (24 Grad) stehen lassen

Tag 4: Nun ist der Sauerteig fertig und kann zum Brotbacken verwendet werden. In den Rezepten wird er auch oft „Anstellgut“ genannt. Die Menge, die ihr benötigt, einfach aus dem Glas entnehmen. Ab jetzt kann der Sauerteig bis zum nächsten Gebrauch im Kühlschrank ca. 1-2 Wochen gelagert werden.

 

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*