Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Bildschirmfoto 2016-06-05 um 15.31.26

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

 

Ich liebe Baiser! Meine Oma hat früher oft Johannisbeerkuchen mit einer Baiserhaube gebacken. Momentan gibt`s die aber noch nicht, drum hab ich mir gedacht, ich probiere das Rezept einfach mal mit Rhabarber aus. Der schmeckt ja auch sauer. Und tatsächlich schmeckt die Kombination genau so lecker!

Der rötliche Rhabarber ist übrigens nicht ganz so sauer und schmeckt Kindern meistens besser, als der grüne. Aber das ist Geschmackssache und sauer macht ja bekanntlich lustig.

Die Rhabarbersaison ist Ende Juni vorbei, drum solltet Ihr Euch am besten jetzt noch mit den sauren Stangen eindecken und diese dann einwecken. So kann`s das ganze Jahr über leckeren Rhabarberkuchen bei Euch geben.

Zutaten Füllung:

700 g Rhabarber

100 g Zucker

1 EL Speisestärke

Zutaten Teig:

110 g Zucker

110 g weiche Butter

3 Eigelb

1 Päckchen Vanillezucker

200 g Mehl

2 TL Backpulver

Zutaten Baiser:

3 Eiweiß

160 g Zucker

Zubereitung:

Rhabarber waschen, Haut abziehen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zucker vermischen, in einen Topf füllen und einkochen lassen. ! EL Speisestärke mit 1 EL Wasser anrühren und zu dem Rhabarber geben.. Abkühlen lassen.

Alle Zutaten für den Teig gut verrühren und in eine gefettete Springform auf den Boden drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen. Eiweiß zu Schnee schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen.

Auf den fertigen heißen Boden die Rhabarbermasse füllen und darauf den Eischnee geben. Nochmals  ca. 20 Minuten hellbraun backen.

IMG_0500 IMG_0502

image1

Print Friendly

Leave a Comment