Omas Kartoffelsalat

Omas Kartoffelsalat

Bildschirmfoto 2016-07-06 um 07.40.17

Kartoffelsalat ist glaube ich eines der Gerichte, die man in den verschiedensten Variationen kennt und mag. Schon beim Dressing scheiden sich die Geschmäcker deutlich. Während die einen ihren Kartoffelsalat klassisch mit Essig und Öl anmachen, verfeinern die anderen ihn nur mit Mayonaise. Wie macht ihr euren Kartoffelsalat denn an? Lieber leicht, oder cremig?

Meine Oma macht Kartoffelsalat mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer, etwas Brühe und fein gehackten Zwiebeln an. So mag ich ihn auch am liebsten und so isst man ihn bei uns in Bayern als Beilage zum Leberkäs oder zum Grillen.

Neulich war ich bei Diana eingeladen und die hat ihren Kartoffelsalat mit einer Spezialzutat zubereitet. Und zwar hat sie einen halben Apfel unter den Salat gemischt. Sogar meine Tochter, die sehr heikel bei gesunden Sachen ist, hat ordentlich reingehauen. Und das heißt was!

Meistens schmeckt einem das, was man von daheim kennt, am besten. Aber ich werde Dianas Rezept bestimmt bald selber ausprobieren. Ihr auch?

Zutaten:

ca. 1 kg festkochende Kartoffeln

2 TL mittelscharfer Senf

2 TL Zucker

50 ml Kräuteressig

90 ml Gurkenwasser

90 ml Rapsöl

Salt, Pfeffer

1/2 geschälter Apfel

6 Gewürzgurken

1 Zwiebel

Zubereitung:

Die Kartoffeln mit der Schale kochen, in das Wasser 1 EL Salz und je nach Geschmack noch 1 EL Kümmel dazugeben. Danach etwas abkühlen lassen, schälen und in scheiben schneiden.

Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden, den Apfel in feine Scheiben hobeln. Die Gurken ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Aus dem Senf, Essig, Gurkenwasser, Öl, Salz und Pfeffer eine Soße herstellen und die Zwiebeln dazugeben.

Nun die Kartoffel, Äpfel, Gurken und die Soße in eine Schüssel geben und vorsichtig vermischen.

Danach einen halben Tag im Kühlschrank ziehen lassen.

IMG_0662

IMG_0664

Print Friendly

Leave a Comment