Minestrone

Minestrone

bildschirmfoto-2016-09-09-um-10-56-38

 

Seit Kurzem steht in meiner Küche ein Thermomix. Ich habe wochenlang überlegt, ob ich so ein Ding brauche und ob es in meiner kleinen Küche überhaupt Sinn macht, mir eine so große Küchenmaschine aufzustellen. Was meint ihr?

Um das erst mal zu testen, habe ich mir den TM 5 meiner Schwester ausgeliehen. Hochmotiviert testete ich selbstgemachte Brotaufstriche, Suppen, Curry und Marmelade. Und natürlich habe ich eine ganze Menge Kuchenteige gerührt. Doch so richtig sprang der Funke da noch nicht über. Vielleicht auch wegen des Anschaffungspreises. Doch als ich den Thermomix dann zurück geben mussten und zeitgleich mein geliebtes Handrührgerät den Geist aufgab, wurde mir plötzlich klar: Ich brauche einen Thermomix! Backen war noch nie so einfach und unkompliziert. Schokolade schmelzen, rühren, hacken, mixen. Sogar Mehl mahlen – das alles in einem Topf mit einem Gerät. Und so kam es dann, dass zwei Wochen später ein großes Paket der Firma Vorwerk vor meiner Türe stand.

Seither hab ich schon so einiges mit dem Thermomix gekocht und gebacken. Ich werde ihn sicherlich nicht in Dauerbetrieb nehmen, denn ich koche gerne am Herd und brutzle da mit meiner Pfanne.  Aber für eine bestimmte Sache wird er vor allem im Winter im Dauereinsatz sein: Suppen kochen. Die Minestrone ist der Dauerrenner bei uns. Das Gemüse kann man direkt im Thermomix zerkleinern und man gibt alle Zutaten in den Topf, stellt das Gerät an und muss keine Angst haben, dass war anbrennt oder überkocht.

Die Minstrone kann man übrigens auch ganz klassisch im Kochtopf zubereiten, deshalb haben wir auch sowohl die Rezeptanleitung mit und ohne Thermomix erstellt.

Wir servieren sie mit geriebenem Parmesan und gern auch mit frisch gehackten Kräutern.

Zutaten:

1 Zwiebel

120 g Lauch in groben Stücken

40 g natives Olivenöl

600 g gemischtes Gemüse (Bohnen, Karotten, Erbsen, Tomaten, Staudensellerie, etc.)

1000 g Wasser

2 Würfel Gemüsebrühe

1 Teelöffel Salz

geriebenen Parmesan

Zubereitung mit Thermomix:

1. Zwiebel und Lauch in den Mixtopf geben und 5 Sek/Stufe 7 zerkleinern.

2. Öl zugeben und 3 Min/Varoma (120 Grad) /Stufe 1 andünsten.

3. Das Gemüse zugeben und 6 Sek/Stufe 4 zerkleinern.

4. Wasser und Gemüsebrühwürfel zugeben und 15 Min/100 Grad/Stufe 1 garen.

      Zubereitung ohne Thermomix:

  1. Zwiebel und Lauch klein hacken und in einem Suppentopf in Olivenöl andünsten.
  2. Das Gemüse waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Hinzugeben.
  3. Mit Wasser aufgießen und Gemüsebrühwürfel hinzugeben. Ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen, so dass das Gemüse noch bissfest ist.

fullsizerender

 

 

 

Print Friendly

Leave a Comment