Lebkuchenbrownies

Lebkuchenbrownies

Liebt ihr Weihnachtsplätzchen und habt aber keine Zeit und Lust aufs Ausstechen und Dekorieren? Dann hab ich das perfekte Plätzchenrezept für euch. Wie wäre es mit herrlich duftenden Lebkuchenbrownies? Die erinnern ein wenig an Schokobrot, denn sie werden auch auf dem Blech gebacken und anschließend in kleine Quadrate geschnitten. Ganz einfach zu machen und dürfen deshalb auf dem Plätzchenteller nicht fehlen.

Die Lebkuchenbrownies sind eine absolute Kalorienbombe, weil sie mit einem ganzen Päckchen Butter, Haselnüssen und sage und schreibe sechs Eiern hergestellt werden. Deshalb sollte man sie auch unbedingt in einer Dose in einem kühlen Raum lagern.

 

Zutaten:

250 g Butter

100 g Mehl

6 Eier

200 g Zucker

250 g gemahlene Haselnüsse

250 g geriebene Schokolade, Zartbitter

2 TL Lebkuchengewürz

Zartbitterkuvertüre zum Glasieren

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Butter mit Zucker schaumig rühren, bis der Zucker sehr gut aufgelöst ist. Nach und nach die Eier einrühren.

3. Nun die restlichen Zutaten langsam unterheben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

4. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten und den Teig darauf verstreichen.

5. Nun etwa 20 Minuten backen und anschließend sehr gut auskühlen lassen.

6. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Lebkuchenbrownies damit glasieren.

7. Mit einem scharfen Messer in Rauten oder kleine Quadrate zerteilen.

 

Print Friendly

Leave a Comment