Kartoffel-Zucchini-Strudel

Kartoffel-Zucchini-Strudel

Kartoffel-Zucchini-Strudel

Meine Tochter ist ein Gemüsemuffel.
Aber wenn man die Vitamine richtig „verpackt“, dann kann man sie auch austricksen.
Heute gab es bei uns einen Kartoffel-Zucchini-Strudel und was soll ich sagen –
Es ist nichts mehr davon übrigen geblieben.
Ansonsten hätte der Strudel übrigens auch kalt geschmeckt.
Zutaten:
1 Packung Strudelblätter (3 Platten)
1 kleine Zucchini
4 mittelgroße mehlige Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
gehackte Kräuter nach Belieben
100 ml Sahne
1 Ei
Salz, Pfeffer
100 g geriebener Emmentaler
Öl
Zubereitung:
1. Die Kartoffeln und die Zwiebel schälen und die Zucchini waschen.
Alles grob raspeln.
2. Das Gemüse mit den Kräutern, dem Ei, dem Käse und der Sahne mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Den Ofen auf ca. 190 Grad vorheizen.
4. Die Teigplatten auf der Arbeitsfläche übereinanderlappend ausbreiten und die Masse gleichmäßig darauf verteilen.
Dann die vorsichtig einrollen und den Strudel in eine Reine oder Auflaufform legen.
5. Mit Öl dünn einpinseln und evtl. auch mit der austretenden Flüssigkeit.
6. Backzeit ca. 20 Minuten.

Tipp: Dazu schmeckt ein grüner Salat und ein leckerer Kräuterdip.

 

Print Friendly

One Comment

  1. Wir lieben Zucchini hier in jeder erdenklichen Art und Weise. Kartoffeln stehen bei uns relativ selten auf dem Speiseplan, warum kann ich gar nicht so genau sagen. Das liest sich aber fabelhaft und sieht dazu noch sehr lecker aus! Tolles Rezept, das zum Nachkochen animiert!

    Viele Grüße,

    Jassy

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*