Himbeer-Käsekuchen

Himbeer-Käsekuchen

 

Himbeer-Käsekuchen

Käsekuchen Rezepte findet man im Internet mittlerweile ja wie Sand am Meer. Erst neulich habe ich nach einem Rezept gesucht, mit dem man einen Käsekuchen einfach und schnell machen kann. Und dabei bin ich auf einen Himbeer-Käsekuchen gestoßen. Es ist quasi ein Kuchen ohne Boden, was mir besonders gefällt, denn dadurch ist er so richtig schön luftig und saftig, wenn man mit der Gabel hineinsticht. Damit der Teig für den Quarkkuchen eine gute Bindung erhält, mischt man einfach zwei Löffel Gries darunter.
Den Himbeer-Cheesecake kann man beliebig mit verschiedenen Früchten kombinieren, zum Beispiel mit Kirschen, Mandarinen oder Pfirsichen.
Gerade in der Frühlings- und Sommerzeit kann man also alle möglichen Kombinationen ausprobieren.
Verratet uns doch Eure Lieblingsvariation. Wir freuen uns schon auf unsere erste Johannisbeerernte, denn die sauren Früchtchen schmecken bestimmt auch sehr lecker. Im Grunde genommen könnt Ihr dieses Rezept als Grundrezept für einen Käsekuchen verwenden und Euch dann richtig damit austoben.
Kinder lieben den Kuchen übrigens sehr, denn er ist so luftigweich wie ein Pudding und schmeckt der süße Quark mit den sauren Früchten ist total lecker.
Zutaten:
750 g Speisequark
3 Eier
200 g Zucker
125 g Butter
2 EL Gries
3 EL Mehl
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 TL Backpulver
Zitrone oder 1 Päckchen VanillezuckerHimbeeren

Anleitung:
1.Backofen vorheizen auf 180 Grad.
Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, wenn sie sehr hart ist ein wenig erwärmen, so dass sie weich wird.

2. Zuerst den Zucker und die Eier in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Danach die restlichen Zutaten in die Rührschüssel geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten.

3. Die runde Kuchenform mit Butter vorbereiten und mit Semmelbrösel bestreuen, damit der Kuchen nicht anbackt.

4. Die cremige Masse in die Kuchenform gießen, mit Himbeeren belegen und alles ca.30-40 min in den Backofen.
(Beim Backen mit einem Messer schauen ob der Kuchen durch ist, wenn noch Teig am Messer klebt ist er noch nicht fertig).

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*