Giotto Torte

Bildschirmfoto 2016-04-17 um 12.18.18
Warum macht man Torten eigentlich immer nur zu besonderen Anlässen? Eigentlich sollte es jeden Tag Torte geben, denn einen Grund zum Feiern findet man ja immer.
Oft hält einen der hoche Zeitaufwand, den man bei der Zubereitung hat, ab. Oder die komplizierten Rezepten mit vielen Arbeitsschritten schrecken ab, sich an die Herstellung zu wagen.
Dabei kann es so einfach sein!
Wir möchten Euch zeigen, wie man eine Giotto Torte einfach und schnell zubereitet und vielleicht bekommt Ihr ja Lust, sie nachzubacken. Sie schmeckt auf jeden Fall richtig lecker und schön nussig.Und selbst die Verzierung ist ganz einfach zu machen, denn man setzt nur einige Giotto-Kugeln auf die Torte und fertig ist das Meisterwerk. Die Füllung ist eine feine Giotto-Creme mit Sahne.
Zutaten Teig: (für eine normale Springform)
4 Eier
4 EL Wasser
200g Zucker
80g Speisestärke
100g Mehl
1  TL Backpulver
 Zubereitung:
Die Eier trennen und das Eiweiß mit 4 EL Wasser steif schlagen, danach langsam den Zucker einrieseln lassen und dann die vier Eigelb dazugeben.
Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eimasse heben.
 Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei ca. 160 Grad 20-25 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
Den Teig auskühlen lassen, danach zwei mal durchschneiden.
Zutaten Füllung:

600 ml Sahne

3 Päckchen Sahnesteif

4 Päckchen Vanillezucker

4 Packungen Giotto Kugeln

1 Packung Giotto Kugeln  und ca. 100 gehackte geröstete Haselnüsse zum Verzieren

 Zubereitung:
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Danach die Giotto Kugel in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz sehr klein rollen.
Die Masse unter die Sahne heben und danach 1/3 dünn auf en ersten Boden streichen. Den zweiten Boden drauf setzten und nochmal dünn mit der Creme bestreichen.
Nun den Deckel oben drauf setzen und die Torte rundherum mit der restlichen Masse bestreichen.
Mit den restlichen Giotto Kugeln verzieren und den Rand mit Nüssen bestreuen.
Danach ca. 3 Stunden kalt stellen.
IMG_0021
IMG_0022
IMG_0026
IMG_0028

One Comment

  1. Pingback: Giotto Torte von Backgaudi: Selbst für Backmuffel geeignet! - Müttermagazin

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.