Eierschecke

Eierschecke

Eierschecke

Die Eierschecke ist ursprünglich eine Kuchenspezialität aus Thüringen und Sachsen. Ich hab schon oft davon gehört, aber sie noch nie gegessen. Schade eigentlich, dass ich jetzt erst auf dieses Rezept gestoßen bin, denn der Blechkuchen schmeckt unbeschreiblich lecker.

Der Name ist übrigens auf die oberste Schicht des Kuchens zurückzuführen. Dieser besteht nämlich aus einem Eierguß. Die beiden weiteren Schichten aus einem luftigen Hefeteig und einer cremigen Vanille-Quark-Masse. Wer mag, kann die Schecke mit Rosinen und Mandeln verfeinern. Ich bin gespannt, wie Euch dieser Kuchen schmeckt. Vielleicht hat ja noch jemand ein original Rezept von der Oma. Wir würden uns freuen, wenn Ihr es uns verratet.

Zutaten:

Hefeteig:
60 ml Milch
50 g Butter
170 g Mehl
1/2 Päckchen Trockenhefe
30 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
eine Prise Salz
1 Ei
Quarkschicht:
1/2  Päckchen Vanillepuddingpulver
250 ml Milch
30 g Zucker
Rosinen nach belieben
250 g Quark

Eiercreme:
2 Eiweiß
2 Eigelb
60 g Butter
60 g Zucker
1 TL Speisestärke


Zubereitung:

Für den Hefeteig das Mehl mit dem Salz, Zucker, Vanillezucker und der Trockenhefe mischen.
Die lauwarme Milch, das Ei und die zimmerwarme Butter dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abdecken und ca. 45 Minuten aufgehen lassen.
Danach auf ein kleines Blech ausrollen.

Für die Quarkschicht den Pudding mit der Milch und dem Zucker nach Packungsanleitung zubereiten und auskühlenn lassen. Danach mit dem Quark und den Rosinen zu einer Creme verrühren.

Für die Eiercreme das Eiweiß steif schlagen.
Das Eigelb mit dem Butter und dem Zucker cremig schlagen.
Das Eiweiß und die Speisestärke unterheben.

Zuerst die Quarkcreme auf dem Hefeboden verteilen und danach die Eiercreme. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.
 

Print Friendly

2 Comments

  1. Ich liebe Eierschecke! ich tüftle noch am perfekten Rezept, dann gibt’s das auch auf meinem Blog 😉 Ich kenne die auch erst, seit ich mit meinem Freund zusammen bin (der natürlich aus Sachsen kommt). Dort habe ich bisher auch die beste Eierschecke gegessen. Sehr lecker ist übrigens auch die Freiberger Eierschecke – das hier ist die Dresdner. Bei der Freiberger Eierschecke hat man im Prinzip nicht die Quarkmasse, sondern nur Eiercreme mit Rosinen. Herrlich cremig und süß 🙂
    Euer Rezept probiere ich bestimmt auch mal!
    LG Hannah von Unsere Testküche

    • Backgaudi

      Hallo Hannah, mit Eiercreme schmeckt die bestimmt auch sehr lecker. Hm… bei den Rosinen passe ich aber. 😉 LG Nicola

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*