Dreistöckige Torte

Dreistöckige Torte

Dreistöckige Torte

Wir stocken heute mal auf!
Warum eigentlich immer nur „ebenerdig“ backen?!
Wir haben uns heute für 3-stöckig entschieden! Geht super einfach, macht aber gleich viel mehr her!
Und das Beste: Ihr könnt noch viel mehr verzieren und Euch beim Dekorieren austoben.
Ob für den nächsten Kindergeburtstag, oder die Kaffeetafel am Sonntag Nachmittag – mit dieser Idee habt Ihr viele Möglichkeiten etwas ganz besonderes daraus zu zaubern!
Hier geht es direkt zum Rezept…..
Zutaten für die große Form:
80 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
eine Prise Salz
3 Eier
150 g Magerquark
100 g Nuss-Nougat-Creme
110 g gemahlene Haselnüsse
80 g Aurora Mehl 405
2 TL BackpulverZutaten für die oberen zwei Formen:

3 Eier
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
250 g weiche Butter
1 TL Backpulver
1 TL Natron
100 g gemahlene Haselnüsse
300 g Mehl

250 g geraspelte Zucchini

Zutaten Ganache:
400 G Vollmilchschokolade
200 ml Sahne

Dekoration:
Silber-Schokoperlen

Zubereitung großer Kuchen:

1. Butter, Vanillezucker, Salz und Zucker sehr cremig schlagen bis der Zucker sich gelöst hat.
Das kann ca. 10 Minuten dauern. Danach  die Eier einzeln unterrühren und auch lange schaumig schlagen.

2. Danach den Quark, die Nuss-Nougat-Creme, das Backpulver, die Haselnüsse und das Mehl dazugeben und gut verrühren.
Den teig in die gefettete Form geben und bei 160 Grad je nach Backofentyp ca. eine Stunde backen (Stäbchenprobe).
Danach auskühlen lassen.

Zubereitung der kleineren Kuchen: 

1. Butter, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Mehl, Backpulver, Zimt, Natron und Haselnüsse mischen.

2. Zucchini fein raspeln und zusammen mit der Mehlmischung unter den Teig rühren.

3. In eine gefettete Form füllen und im vorgeheizten Backofen, je nach Backofentyp, bei 175 Grad 45 – 60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Zubereitung Ganache:
1. Schokolade und Sahne in einen Topf geben und erhitzen. Dabei ständig rühren bis die Schokolade aufgelöst ist.
2. Danach abkühlen lassen bis die Masse cremig ist und danach auf dem Kuchen verteilen und glatt stteichen.
Den Kuchen danach kühl stellen.
Die Böden gehen in den Silikonformen besonders schön und gleichmäßig auf.
Sie lassen sich auch sehr gut aus der Form lösen.
Als erstes werden alle drei Böden mit der Ganache überzogen und für einige Stunden inden Kühlschrank gestellt.
Nach dem Auspacken wird das Fondant ordentlich durchgeknetet. Am besten lässt sich das Fondant auf einer Silikonmatte und mit einem Silikonteigroller ausrollen. Hier spart man sich das bestreuen der Arbeitsplatte mit Puderzucker. Der Überzug ist später schön gleichmäßig.
Danach können die Böden sehr gut mit dem Fondant überzogen werden.
Danach die Torte nach belieben dekorieren.
Perfekt zum Fondant ausrollen ist ein Silikon-Teigroller und eine Silikonmatte.

 

Hier haben wir das Material bestellt:
Print Friendly

Leave a Comment