Brioche

Brioche

bildschirmfoto-2016-10-03-um-13-05-06

Brioche lieben die Franzosen zum Frühstück und das ist kein Wunder. Schon der Duft des frischen Hefegebäcks lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Brioche schmeckt pur, mit Butter, Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade. Natürlich kann man auch kleine Schokoraspeln unter den Teig heben, dann hat man ein Schokoladenbrot.

Den Briocheteig kann man zum Beispiel am Wochenende abends vorbereiten und über Nacht gehen lassen. So hat man eine süße Überraschung fürs Sonntagsfrühstück.

Brioche kann man entweder in einer Kastenform backen, oder aber auch zu kleinen Hefebrötchen formen. Dann verringert sich die Backzeit natürlich und man muss drauf achten, dass sie nicht zu trocken werden.

Aus Briochresten könnt ihr übrigens leckere Arme Ritter zaubern. Einfach die Scheiben in Eiermilch einweichen und in Butter rausbraten. Dazu etwas Zimt-Zucker oder Apfelmus und fertig ist die Mehlspeise.

Zutaten:

500 g Mehl

60 g Zucker

60 g Butter

1 Ei

250 ml lauwarme Milch

2 Prisen Salz

1 Päckchen Trockenhefe

Zum Bepinseln:

1 Eigelb und nach Wunsch Hagelzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Danach abdecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Danach nocheinmal durchkneten und in eine gefettete Kastenform füllen.

Diese abdecken und nochmals gehen lassen, bis sich das Volumen wieder verdoppelt hat. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Danach den Teig mit dem Eigelb bestreichen udn nach Belieben mit Hagelzucker bestreuen. Im Ofen je nach Backofentyp ca. 30 – 40 Minuten gold-braun backen (Stäbchenprobe)

img_1408

img_1410

img_1412

img_1414

Print Friendly

Leave a Comment