Belgische Waffeln

Belgische Waffeln

Bildschirmfoto 2016-02-19 um 12.40.23

Heute gibt es bei uns frische Waffeln. Bei kaltem Wetter gibt es nichts besseres, als eine heiße Waffel aus dem Waffeleisen mit Zimt und Zucker. Dazu eine heiße Tasse Kakao.

Der Waffelteig ist besonders luftig und zart, denn wir ersetzen einen Teil der Milch durch Schlagsahne und geben für den guten Geschmack noch flüssige Butter hinzu.

 

 

Zutaten:

4 Eier

300 ml Milch

200 ml Schlagsahne

70 g Zucker

150 g flüssige Butter

250 g Dinkelmehl

eine Prise Salz

1 TL Trockenhefe

Zum Servieren: Puderzucker und Ahornsirp

Zubereitung:

Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

Milch und Sahne erhitzen und beiseite stellen.

Mhel, 50 g Zucker und Hefe in einer Schüssel mischen, danach die Eigelbe unterrühren.

Nun die Sahne-Milch und die flüssige Butter unterrühren.

Den Teig eine Stunde gehen lassen.

Kurz vor dem backen den Eischnee unterheben.

Die Waffeln laut Bedienungsanleitung von eurem Waffeleisen abbacken. Bei uns hat es 8 große dicke Waffeln ergeben.

TIPP:

Die Waffeln kann man sehr gut eingefrieren!

Oder am nächsten Tag kurz in den Toaster stecken, dann schmecken sie wieder wie frisch gebacken!

IMG_8919

Wir fetten das Waffeleisen immer mit Backspray ein, das geht leichter wie mit Butter:

 IMG_8895

Die Waffeln sind fertig wenn sie eine Goldbraune Farbe haben, bei uns hat es 3,5 Minuten gedauert, da jedes Waffeleisen etwas anderes heizt müsst ihr immer wieder reinschauen bis euch die Farbe gefällt.

IMG_8897

Print Friendly

Leave a Comment