Barbie Torte

Barbie Torte

Barbie Torte

 

Diese Torte lässt Mädchenaugen leuchten –
 und der Arme der sie anschneiden muss – macht sich schon fast des Vandalismuses schuldig 😉
Bei uns gab es diesmal die „Eisprinzessin“
Als Grundlage kann man einen beliebigen
Rührkuchen nehmen den das Geburtstagskinde gerne isst
, z. B. ein Gewürzkuchen, Marmorkuchen, Nusskuchen….
Für den Gewürzkuchen:
125 g Butter
300 g Zucker
4  Eier (getrennt)
300 g Aurora Mehl 405
125 g Nüsse (gemahlen)
1 Pck. Backpulver
2 TL Zimt
1 Msp. Nelken (gemahlen)
1 Msp. Kardamom
250 ml Milch
125 g Schokolade (gerieben)
Zubereitung
Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eigelbe nacheinander darunter rühren.
Nüsse mit Mehl, Backpulver und den Gewürzen vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Eiweiß steif schlagen und mit der Schokolade unterheben.
Den Teig in 2 vorbereitete Gugelhupfformen (eine normal große und eine kleine Kinderbackform) füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 60 Min. backen. Dabei die kleine Kinderform nach ca. 20 bis 25 Min. aus dem Ofen nehmen. Die Formen entfernen und die Kuchen abkühlen lassen.

Marshmallow Fondant

Fondant ist die Bezeichnung für eine weiche, pastöse Zuckermasse, die zur Herstellung verschiedener Süßwaren verwendet wird (http://de.wikipedia.org/wiki/Fondant)
Zutaten:
1 kg Puderzucker
450 g Marshmallows (weiße)
3 EL Wasser
Als erstes die Marshmallows und das Wasser in eine große Schüssel geben und diese ca. 3-4 x für je 30 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle stellen. Ab und zu prüfen, denn manche Marshmallows behalten ihre Form, aber wenn man sie berührt, merkt man, dass sie weich geworden sind.
Dann 500 g Puderzucker untermischen. Danach die restlichen 500 g unterkneten, bis das Ganze ein fester Teig ist. Diesen dann zur Aufbewahrung luftdicht in Folie wickeln.
Zur weiteren Verarbeitung die benötigte Menge entnehmen und den Rest wieder einpacken. Kann mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Sollte der Teig in der Folie etwas fest geworden sein, einfach für wenige Sekunden in die Mikrowelle ins Auftauprogramm geben.
Falls jemand keine Mikrowelle hat, kann man die Marschmallows auch über dem Wasserbad schmelzen.

Der Aufbau

Nun fängt die Arbeit an. Den kleinen Gugelhupf auf den großen stellen. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und das Ganze damit bestreichen.
Nun benutzt man das Marshmallow Fondant um das Kleid zu formen. Dazu rollt man das Fondant zu einem großen Kreis auf  und legt es über den Kuchen drüber. Dabei den “Rock” etwas in Falten legen. Unten am Rand dann den Rock auf die gewünschte Länge mit einem Küchenmesser abschneiden.
In der Mitte des kleinen Kuchens wird nun in das Fondant ein Kreuz geschnitten, so kann man eine Barbie-Puppe bis zur Taille in diese Öffnung stecken. Nun steckt man die Barbie-Puppe in die Öffnung des kleinen Kuchens . Anschließend die Puppe nach Belieben mit dem restlichen Fondant”anziehen”  Zubehör nach Wahl verzieren.

Beim Aufschneiden des Kuchens habe ich nur den großen Gugelhupf aufgeschnitten, so konnte das Meisterwerk bis fast zum Schluss noch bewundert werden.

Fertiges Fondant könnt ihr hier bestellen, so geht es etwas schneller 😉

 

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*