BACKGAUDI NEU

Viel Spass beim Nachbacken!

Ganz unter unserem Motto „Backen macht Spaß!“ zeigen wir Euch unsere bunten Backrezepte. Von süß bis pikant ist alles dabei, was auf einer gelungenen Geburtstagsparty oder bei Kaffee und Kuchen nicht fehlen darf. Ihr werdet ganz bestimmt fündig für jeden Anlass und wir versprechen Euch, dass alles Rezepte ganz einfach nachzumachen sind. Die meisten Zutaten hat man daheim vorrätig, so dass auch keine langen Einkaufstouren nötig sind. Und liebe Kinder, Ihr dürft natürlich fleißig mitbacken, experimentieren, dekorieren und auch naschen.

Zum besseren Verständnis unserer Mengenangaben:

Abkürzungen:
Pck.       Packung
St.          Stück
g            Gramm
kg          Kilogramm
Msp.      Messerspitze
TL         Teelöffel
EL
        Esslöffel
ca.         circa

Backen

Muffins

Kuchen & Torten

Pikantes

Hefegebäck

Cookies & Kekse

Weihnachtsbäckerei

Klein & Fein


Partyfood

Süßes

Salziges


Dessert


Getränke


Mürbeteig

Mürbeteig ist ein Multitalent. Er eignet sich ideal als Boden für Kuchen, Torten, Quiches und für Plätzchen. Am besten gelingt Mürbeteig, wenn Du ihn mit weicher Butter zubereitest. So lassen sich die Zutaten einfacher
miteinander verkneten.  Anschließend muss der Teig in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Wenn Du besonders zarte Plätzchen oder Böden liebst, dann lasse den Teig über Nacht ruhen. Denn während dieser Zeit lösen sich die Zuckerkristalle auf. Um den Mürbeteig schließlich zu verarbeiten, nimmst Du ihn rechtzeitig aus dem Kühlschrank und lässt ihn wieder Zimmertemperatur annehmen.

Rührteig

Auch Rührteig gelingt Dir am besten, wenn alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Gebe die Eier immer nach und nach zu der Butter-Zucker-Masse. Wenn es mal schnell gehen muss, erwärme die Butter kurz auf der Heizung oder in der Mikrowelle, jedoch ohne sie flüssig werden zu lassen, und lege die Eier in lauwarmes Wasser. Das Backpulver mischst Du schon vorab unter das Mehl und rührst beides zum Schluss zügig unter. Wenn Du Früchte unter den Rührteig heben willst, bemehle diese zuvor. So verhinderst Du das Absinken der Früchte auf den Boden.

Hefeteig

Ein Teig, der sich zur Herstellung unterschiedlichster Gebäcke eignet. Verwende am besten frische Hefe und Zutaten mit Zimmertemperatur, damit der Teig gut aufgeht. Wenn Du Trockenhefe benutzt, reichen 7 g für 500 g Mehl. Im Gegensatz zur frischen Hefe brauchst Du hier keinen Vorteig anzusetzen, dafür muss der Teig etwas länger gehen. Den angesetzten Hefeteig lässt Du dann zugedeckt an einem warmen Ort ohne Zugluft ruhen. Lieber etwas länger als zu kurz. Der Teig muss sein Volumen danach deutlich vergrößert haben.

Waffelteig

Er ist nicht nur luftig leicht, er schmeckt auch so: Waffelteig, ob süß oder herzhaft. Kinderleicht und schnell zubereitet − ein echter Klassiker!  Wahlweise lässt er sich auch mit Äpfeln, Nüssen und anderen Zutaten verfeinern. Einige geben auch gern einen Schuss Mineralwasser hinzu, um den Teig noch lockerer zu machen. Knusprig bäckt man ihn am besten mit dem Waffeleisen.

Nudelteig

Auch wenn man ihn in erster Linie nicht mit dem Backen in Verbindung bringt, auch der Nudelteig gehört zu den Grundteigarten. Vorrangig wird er zur Herstellung von Pasta benutzt. Damit der Nudelteig gelingt, solltest Du den Teig nach dem Kneten ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur in Frischhaltefolie gewickelt ruhen lassen. Anschließend lässt sich der Nudelteig gleichmäßig ausrollen und gut zu Pasta weiterverarbeiten.

Print Friendly