Apfelschmarrn

Apfelschmarrn

bildschirmfoto-2016-10-23-um-18-12-34

So ein Apfelschmarrn ist besonders an kalten Tagen eine feine Mehlspeise. Ein Schmarrn ist eigentlich ein dicker Pfannenkuchen, der in große Stücke gerissen wird. Am bekanntesten ist der Kaiserschmarrn mit leckeren Rosinen. Doch weil die nicht jeder mag, gibt es bei uns den Apfelschmarrn, denn dem kann keiner wiederstehen.

Je mehr Butter ihr in die Pfanne gebt, desto besser schmeckt er natürlich. Beim Backen müsst ihr nur vorsichtig sein, dass ihr die Temperatur nicht gleich zu hoch einstellt. Er sollte gleichmäßig gar werden, denn sonst bleibt der Schmarrn innen roh und schmeckt mehlig.

Zum Schmarrn passen Preiselbeeren oder Apfelmus.

 

Zutaten:

2 Äpfel

300 g Mehl

3 Eier

500 ml Milch

eine Prise Salz

Butter zum Ausbacken

Zimtzucker oder Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden.
  2. Aus Mehl, Milch, Eiern und Salz einen glatten Teig rühren.
  3. In einer Pfanne die Äpfel in etwas Butter anbraten, dann den Teig darüber gießen.
  4. Auf kleiner bis mittlerer Stufe nun den Apfelschmarrn backen. Wenn der Teig stockt, diesen mit zwei Pfannenwendern reißen und wenden. Gegebenenfalls noch etwas Butter in die Pfanne geben.
  5. Wenn der Schmarrn goldbraun gebacken ist, mit Zimtzucker oder Puderzucker bestreuen.

 

fullsizerender-1

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*